Neuigkeiten

  • Spiritualität als gelebte Gottesbeziehung ist ein ganzheitliches Geschehen, aus dem die sinnlich-erotische Dimension nicht ausgeklammert werden kann. Sowohl ein Blick in die Bibel wie auch in die Geschichte der christlichen Spiritualität zeigt, wie Erotik und Sinnlichkeit immer eine große Rolle im religiösen Vollzug gespielt haben. Die Bibel beschreibt das Verhältnis Gottes zum Volk Israel nicht umsonst in Bildern einer Liebesbeziehung. Auch das Hohelied der Liebe, eine Sammlung erotischer Liebeslieder, hat in die Bibel Aufnahme gefunden. Mystikerinnen und Mystiker haben oft auf dieses Hohelied zurückgegriffen, um ihre spirituellen Erfahrungen auszudrücken. Das Seminar will anhand des Hohenliedes und von Texten und Gedichten großer Mystiker das Ineinander von Erotik und Spiritualität beleuchten.Spiritualität als gelebte Gottesbeziehung ist ein ganzheitliches Geschehen, aus dem die sinnlich-erotische Dimension nicht ausgeklammert werden kann. Sowohl ein Blick in die Bibel wie auch in die Geschichte der christlichen Spiritualität zeigt, wie Erotik und Sinnlichkeit immer eine große Rolle im religiösen Vollzug gespielt haben. Die Bibel beschreibt das Verhältnis Gottes zum Volk Israel nicht umsonst in Bildern einer Liebesbeziehung. Auch das Hohelied der Liebe, eine Sammlung erotischer Liebeslieder, hat in die Bibel Aufnahme gefunden. Mystikerinnen und Mystiker haben oft auf dieses Hohelied zurückgegriffen, um ihre spirituellen Erfahrungen auszudrücken. Das Seminar will anhand des Hohenliedes und von Texten und Gedichten großer Mystiker das Ineinander von Erotik und Spiritualität beleuchten.

     Referent: Clemens Maaß

    Termin: dienstags, 14. und 21. Mai 2019, 19.00-20.30 Uhr
     

    Anmeldung: VHS Leipzig, Tel.: 0341/123-6000 oder E-Mail: vhs-leipzig.de

    Kursnummer: T15202B

    Kosten: 10 €

    Ort: VHS, Löhrstr. 3-7, 04105 Leipzig
     

  • 12. Februar 2019

    Aschermittwoch

    Clemens Maaß

    Ökumenische Stunde der Besinnung

    Zu seiner ökumenischen Stunde der Besinnung laden wir Sie am Aschermittwoch in die Peterskirche (Taufkapelle) ein. Mit Liedern, Lesungen aus der Bibel und einer Ansprache stimmt die Andacht auf die Zeit der Vorbereitung auf Ostern ein.

    Gestaltung: Pfarrerin Christiane Dohrn (Petrikirche) und Pater Clemens Maaß (Kontaktstelle Orientierung)

    Wann: Mittwoch, 06. März 2019, 19.30 Uhr

    Wo: Peterskirche (Taufkapelle), Eingang Schletterstr.

  • 14. Dezember 2018

    "Wer bist du, Jesus?"

    Clemens Maaß

    Ökumenische Exerzitien im Alltag 2019

    Jesus Christus ist für viele Menschen eine faszinierende Gestalt. Fast unweigerlich stellt sich die Frage: »Wer bist du, Jesus ?« Er selbst fordert seine Anhänger auf, nach ihm zu fragen und sich über ihn und seine Bedeutung für ihr Leben klarer zu werden: »Für wen haltet ihr mich?« (Mt 16,15) Die Exerzitien im Alltag wollen helfen, tiefer mit Jesus vertraut zu werden. Dazu begleiten wir ihn auf wichtigen Stationen seines Lebens und seiner Botschaft. Im Mitgehen auf diesem Weg können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fragen und Hoffnungen einbringen.


    Die Exerzitien im Alltag im März/April 2019 möchten helfen, diesen Blick auf Jesus Christus einzuüben und die Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu entdecken:
    Drei Wochen – täglich 30 Minuten Zeit – Tagesrückblick - ein Gruppentreffen pro Woche – Einzelgespräch zur persönlichen Vertiefung – wenn möglich: 10-15€ Unkostenbeitrag für Material; sonst: kostenfrei

    Information und Anmeldung: Flyer

  • 26. September 2018

    Die Mystik der Frauen

    Clemens Maaß

    Mechthild von Magdeburg

    Im 13. Jahrhundert kommt es zu einer neuen Entwicklung in der Geschichte der christlichen Mystik. Im Kontext der spirituellen Frauenbewegung der Zeit treten Mystikerinnen auf, zugleich verfassen sie ihre Texte nicht mehr auf Latein, sondern in der Muttersprache. In der Frauenmystik spielt die Liebeserfahrung eine tragende Rolle, die oft in den Bildern der suchenden Braut aus dem Hohenlied im Alten Testament zum Ausdruck gebracht wird. Das Seminar will einen Einblick in diese spannende Zeit geben Dabei werden wir auch gemeinsam Auszüge aus dem Werk Mechthilds von Magdeburg ("Das fließende Licht der Gottheit") lesen, dem ältesten erhaltenen Zeugnis weiblicher Mystik in deutscher Sprache, das zugleich von hoher poetischer Kraft zeugt.

    dienstags, 09. und 16.10.2018, 19:00-20:30 Uhr
    Volkshochschule, Löhrstraße 3–7, 04105 Leipzig
    Kosten: 10 €

    Anmeldung mit Kursnummer S15200B:
    Volkshochschule Leipzig
    Tel.: 0341/123-6000
    Internet: vhs-leipzig.de

  • 05. April 2018

    "Orientierung" in der VHS

    Clemens Maaß

    Neue Kurse zu "Mystik" u.a.m.

    "Werte" und "Mystik": Das sind zwei Themen der neuen Kursangebote der Kontaktstelle Orientierung in der Volkshochschule Leipzig. Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier: http://orientierung-leipzig.de/vhs

Seite 1 von 28